Familienrecht

Abstammung, Aufenthaltsbestimmungsrecht, Ehegattenunterhalt, Ehevertrag, Ehewohnung, elterliche Sorge, Hausrat, Kindesunterhalt, Online-Scheidung, Scheidung, Sorgerecht, Trennung, Trennungsjahr, Trennungsunterhalt, Umgangsrecht, Unterhalt, Vaterschaft, Versorgungsausgleich, Zerrüttung, Zugewinn

Ein Stichwort, das auf Sie passt?

Auseinandersetzungen in der Ehe oder der Familie gehen immer mit hohen emotionalen Belastungen einher. Aus diesem Grunde benötigen Sie einen fachkundigen Rechtsanwalt an Ihrer Seite, der Sie durch diese Zeit begleitet und Ihre Rechte wahrt. Gerade im Familienrecht versuche ich, langwierige und aufreibende Auseinandersetzungen soweit möglich zu vermeiden und bin daher darum bemüht, gemeinsam mit Ihnen und den weiteren Beteiligten einvernehmliche Lösungen zu erarbeiten. So können zum Teil gerichtliche Verfahren vermieden werden oder die Verfahrensdauer kann erheblich verkürzt werden.

Was kann ich für Sie tun?

Beispiel: Scheidung

Eine Ehe kann geschieden werden, wenn die Lebensgemeinschaft der Eheleute nicht mehr besteht und nicht erwartet werden kann, dass die Ehegatten sie wieder herstellen. Voraussetzung für eine Scheidung ist daher grundsätzlich eine einjährige Trennungszeit der Eheleute. Erst nach Ablauf des Trennungsjahres kann der Scheidungsantrag durch einen Rechtsanwalt beim Familiengericht eingereicht werden.

 

Sie sollten sich dennoch frühzeitig an einen Rechtsanwalt wenden, um beispielsweise die Gestaltung des Trennungsjahres zu besprechen, sich über einen möglichen Anspruch auf Trennungsunterhalt zu informieren oder die elterliche Sorge und das Umgangsrecht für das gemeinsame Kind zu regeln.

Es kann auch bereits geklärt werden, ob es sich voraussichtlich um eine einvernehmliche oder eine streitige Scheidung handeln wird und die sich daraus ergebenden Konsequenzen können besprochen werden.

 

Bei einer einvernehmlichen Scheidung sind die Ehepartner in der Lage, sich bereits im Vorfeld der gerichtlichen Scheidung über alle zu regelnden Punkte, wie z.B. Unterhaltszahlungen, Sorge- und Umgangsrecht, Wohnung, Vermögensauseinandersetzung etc. zu einigen, so dass diese Punkte nicht Teil des gerichtlichen Scheidungsverfahrens werden. Dies spart Zeit, Nerven und Kosten. In einem solchen Fall rate ich Ihnen, dass sich nur ein Ehepartner einen Rechtsanwalt nimmt, so dass auch nur für den einen Rechtsanwalt Kosten anfallen. Unbedingte Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass noch ein Minimum an Vertrauen zwischen Ihnen und Ihrem Ehepartner vorhanden ist.

 

Bei einer streitigen Scheidung ist eine schnelle Kontaktaufnahme zu einem Rechtsanwalt noch entscheidender. Hier sollten Sie sich eventuell bereits an einen Anwalt wenden, bevor die Trennung vollzogen ist. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit bereits vor Ihrem Auszug, wichtige Dokumente, wie Gehaltsunterlagen, Stammbuch der Familie, Sparbücher etc. mitzunehmen und erleichtert später die Durchsetzung Ihrer Ansprüche. Ich berate und vertrete Sie gerne in allen Fragen des Familienrechts!

 

Hinweis: Online-Scheidung!

 

Der vielbeworbene Begriff der Online-Scheidung ist missverständlich, denn eine Scheidung per Internet gibt es in Deutschland nicht. Das Gesetz schreibt die persönliche Anwesenheit beider Parteien im Scheidungstermin vor Gericht zwingend vor. Der Begriff bezieht sich nur auf die Art der Kommunikation zwischen Mandant und Rechtsanwalt. Das persönliche Gespräch wird vollständig oder weitestgehend durch Kontakte per E-Mail ersetzt. Eine Online-Scheidung ist auch nicht preisgünstiger, sondern löst dieselben gesetzlichen Rechtsanwalts- und Gerichtsgebühren aus, wie jede andere Scheidung auch.